Kreditkarten-Ratgeber

Kreditkarten in Deutschland

Deutschland ist ein “Bargeldland”. Die meisten täglichen Einkäufe werden in bar getätigt – auch wenn andere Zahlungsoptionen verfügbar sind. Die Deutschen bevorzugen einfach die Anonymität der konkreten Transaktion und kaufen nicht gerne auf Kredit ein. Die großen Kaufhäuser und Supermarktketten bieten jedoch alle Arten von Zahlungsmethoden an:

  • Kasse
  • Debitkarte
  • Kreditkarte (meistens Mastercard und VISA)
  • mobiles Bezahlen z.B. Apple Pay, Google Pay oder Payback PAY

Kreditkarten sind eine gute Zahlungsmethode, da sie häufig völlig kostenlos sind, weithin akzeptiert werden, schnelles kontaktloses Bezahlen (NFC) bieten und auch online verwendet werden können. Wir möchten Ihnen erläutern, welche Gebühren für deutsche Kreditkarten relevant sind, welche Anbieter am weitesten verbreitet sind und wir geben Ihnen auch einige deutsche Kreditkartenempfehlungen.


Kreditkarten vergleichen

Wählen Sie aus über 40 Kreditkarten die Richtige für sich. Wir listen kostenlose Kreditkarten ebenso wie goldene und Karten mit Extras, darunter Versicherungen, Bonusprogramme und Rabatte.

Ohne Vorauswahl zum Kreditkartenvergleich


Deutsche Kreditkarten im Ausland

Viele deutsche Kreditkarten eignen sich perfekt für Reisen, andere erheben Gebühren. Überprüfen Sie immer die Gebühren für Auslandsüberweisungen und Auslandsabhebungen. Die Transaktionsgebühren können 1-2% Ihres Einkaufswertes betragen, den die Bank Ihnen für alle Auslandsgeschäfte berechnet. Auslandsabhebungsgebühren können ein fester Betrag sein, z. 5,00 € oder auch einen Prozentsatz. Wir empfehlen, eine Kreditkarte zu wählen, mit der keine dieser Gebühren erhoben werden, z.B. N26